Präjudizienbuch ZPO

Nicht Lehre, sondern Praxis: Die veröffentlichte und unveröffentliche Rechtsprechung des Bundesgerichts zur ZPO. Sofort Verfügbar

Zur ZPO sind viele Bücher erschienen, doch hat die Rechtsprechung des Bundesgerichts inzwischen selbst die Dichte eines Kommentars – und grössere Praxisrelevanz. In der Fülle der Urteile geht die Essenz leicht verloren. Das Präjudizienbuch ZPO erschliesst die gesamte bundesgerichtlichen Rechtsprechung durch kurze, nach Artikeln strukturierte und ins Deutsche übersetzte Auszüge aus allen relevanten Entscheiden.

Ein Präjudizienbuch nun auch für die ZPO: Das Nachschlagewerk für Praktikerinnen und Praktiker.

Berücksichtigt sind die seit Inkrafttreten der ZPO ergangenen Entscheide und die ältere Rechtsprechung, soweit sie weiterhin von Bedeutung ist. Das Präjudizienbuch ermöglicht Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, Gerichtspersonen sowie Anwaltskandidatinnen und –kandidaten leichten und direkten Zugriff auf das jeweils einschlägige Urteil des Bundesgerichts. Der Anhang enthält die wichtigsten kantonalen Einführungsgesetze.

Die veröffentlichte und unveröffentliche Rechtsprechung des Bundesgerichts zur Zivilprozessordnung

Das Präjudizienbuch ZPO bietet eine umfassende und strukturierte Darstellung der bundesgerichtlichen Rechtsprechung zur Schweizerischen Zivilprozessordnung. Berücksichtigt werden alle seit Inkrafttreten der ZPO ergangenen, relevanten Entscheide, ebenso zahlreiche ältere Entscheide, die weiterhin von Bedeutung sind.

Das Präjudizienbuch ZPO konzentriert sich auf das Wesentliche, ohne Details zu vernachlässigen.

Das Präjudizienbuch enthält kurze, gegebenenfalls ins Deutsche übersetze Auszüge aus relevanten Entscheiden. Die übersichtliche Gliederung macht den Entscheidgegenstand leicht erkennbar und verschafft einen raschen Überblick über die Kasuistik. Die verschiedenen vom Bundesgericht angesprochenen Themen und ihre dogmatische Bedeutung werden leicht ersichtlich.

Ein Nachschlagewerk für Praktikerinnen und Praktiker.

Die Kommentarstruktur des Präjudizienbuchs ZPO erleichtert Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, Gerichtspersonen sowie Anwaltskandidatinnen und -kandidaten den Zugriff auf die bereits reichhaltige bundesgerichtliche Rechtsprechung zur ZPO und sorgt zugleich dafür, dass die zahlreichen, bereits unter dem alten Recht festgestellten und  weiterhin bedeutsamen Grundsätze nicht in Vergessenheit geraten. Der Anhang enthält die wichtigsten kantonalen Einführungsgesetze.

Präjudizienbuch ZPO
  • Seiten : ca. 950
  • ISBN : 978-3-0355-1081-2
  • Format : Hardcover
  • Jahr : 2018

Autor

François Bohnet ist ordentlicher Professor für Zivilprozessrecht und Anwaltsrecht an der Universität Neuenburg und praktizierender Anwalt.

www.kgg.ch

Lorenz Droese ist Ordinarius für Zivilverfahrensrecht und Obligationenrecht an der Universität Luzern und Konsulent einer Anwaltskanzlei in Zürich.

http://www.wengervieli.ch